drifting Clouds

Ilona, eine hervorragende Oberkellnerin (Kati Outinen), ist verheiratet mit Lauri, einem Tramchauffeur (Kari Väänänen). Die Probleme beginnen, als das Restaurant, in dem Ilona arbeitet, verkauft und kurze Zeit später auch Lauri entlassen wird. Beide machen sich auf Arbeitssuche, aber wir befinden uns im Finnland der Neunzigerjahre – die Arbeitslosigkeit ist massiv.


Ari Kaurismäki schrieb den Film, weil niemand sonst das Thema Arbeitslosigkeit behandeln wollte. «Drifting Clouds», so Kaurismäki, «ist ein Film über Solidarität. Ein Begriff, der aus dem allgemeinen Sprachgebrauch zu verschwinden droht.» Mit unvergleichlicher Knappheit gestaltet er diese immer wieder ins Komische kippende Tristesse. Eine wunderbar einfache und trocken-witzige Ode an die kleinen Helden.

 

Quelle: cineman.ch/filmtabs.de


zurück